Ja zum Meister

Das Handwerk ist eine Säule des dualen Ausbildungssystems in Deutschland. Der Handwerksmeister in einem Handwerksbetrieb trägt die Verantwortung dafür, dass ein Lehrling eine erfolgreiche Lehre macht. Es gibt genügend Beispiele dafür, dass ein erfolgreicher Lehrling nicht nur selbst später einmal den Meisterbrief erwirbt, sondern sogar ein eigenes Unternehmen gründet und wiederum für neue Arbeitsplätze sorgt. Wenn nicht, so steht auf jeden Fall eine Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Der volkswirtschaftliche Nutzen liegt daher auf der Hand.

EU-Dienstleistungspaket: Aufatmen im Handwerk

Die von der Kommission im Januar vorgestellte Initiative wertete das Handwerk noch als Angriff auf die Meisterpflicht, sah sie doch vor, neue und veränderte Berufsreglementierungen künftig anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs zu überprüfen. Das nun vom Rat der Europäischen Union verabschiedete Papier hingegen stärkt die Mitgliedsstaaten, indem es ihnen weiterhin erlaubt, selbst über Berufsreglementierungen zu entscheiden. Was bedeutet, dass Deutschland in Sachen Meisterpflicht weiter so verfahren kann wie bislang.

Baugewerbe fordert Wiedereinführung des Meisterbriefs in allen Bauhandwerken

„Wir treten für den Erhalt des Meisterbriefs als Zulassungsvoraussetzung im Handwerk ein und fordern daher die Wiedereinführung des Meisterbriefs im Fliesen-, Estrichleger- sowie Betonstein- und Terrazzoherstellerhandwerk.“ Mit diesen klaren Worten begrüßte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, die Forderung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) nach einer Wiedereinführung der Meisterpflicht.

Marktveränderungen begegnen – Stuckateure denken vorwärts

Dieser Film dient der Verdeutlichung der real existierenden Marktsituation im Deutschen Stuckateur-Handwerk.

Beitrag zur Handwerksforschung des ifh Göttingen zeigt: Großer Befähigungsnachweis sichert den Fachkräftenachwuchs der Wirtschaft

Eine weitgehende Deregulierung des Berufszugangs als Selbstständiger ins Handwerk durch Abschaffung der Meisterpflicht, wie sie von der Europäischen Kommission derzeit geprüft wird, hätte deutlich spürbare Folgen für die deutsche Volkswirtschaft.

SAF setzt sich für Erhalt des Meisterbriefs im Stuckateur-Handwerk ein

Die EU-Kommission seit 2012, ob der Meisterbrief erhalten bleiben soll. Am Beispiel des Fliesenlegerhandwerks kann man deutlich erkennen, welch desaströse Entwicklung durch eine Abschaffung des Meisterbriefes in Gang gesetzt wird. Der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade (SAF) bezieht zusammen mit den anderen Handwerksorganisationen wie Landesinnungsverbänden, Kammern, Baden-Württembergischem Handwerkstag (BWHT) sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) eindeutig Stellung pro Meisterbrief.

Bundestag bekennt sich zu handwerklicher Ausbildung als Erfolgsmodell

Der Deutsche Bundestag hat mit breiter Mehrheit einen Antrag von CDU/CSU und SPD angenommen. In diesem wird gefordert, bewährte Standards vor allem auch im Handwerk zu erhalten.