Branchentitel "Stuckateur des Jahres 2018" wurde am 22. Februar 2018 in Berlin verliehen - Fachverband der Stuckateure (SAF)

Branchentitel “Stuckateur des Jahres 2018” wurde am 22. Februar 2018 in Berlin verliehen

Am 22. Februar 2018 wurde im Rahmen der Abendveranstaltung zum 1. Obermeister- und Unternehmertag des Bundesverbandes Ausbau und Fassade in der Kalkscheune in Berlin der Branchentitel Stuckateur des Jahres zum dritten Mal verliehen. Diese Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro dotiert.


Rudolf Voos (Geschäftsführer BAF), Iris Blattner, Hermann Blattner, Luisa Blattner, Christian Blattner, Rainer König (Vorsitzender BAF)

Gewinner des  Branchentitels “Stuckateur des Jahres”

Die Christian Gröber GmbH & Co. KG gewinnt den diesjährigen Branchentitel “Stuckateur des Jahres”. Das Stuttgarter Unternehmen überzeugte die Jury insbesondere durch zahlreiche innovative Ansätze, die Förderung der Digitalisierung 4.0 und das Thema der Farbgestaltung. Die Jury war einhellig der Meinung, dass der Preisträger mit seinem Unternehmen für das Stuck-, Putz- und Trockenbauhandwerk Tradition und Zukunft vereint. Der Bereich Unternehmensentwicklung sowie das Marketing werden nicht nur durch Einzelaktionen oder Personen vorangebracht; das ganze Unternehmen von der Führungskraft bis zum Azubi leben diese Aktivitäten und sind eingebunden. Ebenso ist die soziale Vernetzung aller Bereiche vorbildlich gelöst.


Zusatzpreise

Die Jury für den „Stuckateur des Jahres 2018“ hat neben dem Hauptpreis weiterhin zwei Zusatzpreise vergeben. Mit den Zusatzpreisen würdigt die Jury besondere und herausragende Leistungen in der Branche. Die Vergabe der Zusatzpreise ist auch ein Zeugnis für die Leistungsfähigkeit und Vielgestaltigkeit des Stuckateurhandwerks.

Die Mathias Kaupp GmbH erhielt den Zusatzpreis für eine herausragende Unternehmens- und Mitarbeiterführung. Der Stuckateurbetrieb zeichnet sich insbesondere für das Sozialsponsoring aus sowie für die besondere Form der Unternehmensführung und das persönliche Engagement des Unternehmers.

Die Sebastian Rost GmbH erhielt den Zusatzpreis für die herausragende Spezialisierung im Bereich der Denkmalpflege. Das Unternehmen führt insbesondere den „traditionellen“ Teil des Stuckateurhandwerks in Praxis und Ausbildung fort.

Die Preisträger der Zusatzpreise erhalten neben der Urkunde einen Geldpreis zur Gestaltung eines Mitarbeiterevents.


Der Stuckateur des Jahres ist ein Firmenpreis, der jährlich vom Bundesverband Ausbau und Fassade im ZDB ausgeschrieben und an eingetragene Stuck-, Putz- und Trockenbaubetriebe in Deutschland verliehen wird. Der Wettbewerb wird von den Sponsoren quick-mix Putztechnik und PROTEKTOR sowie von ausbau+fassade als Medienpartner unterstützt.