Kalkulation und Preisfindung

Bevor ein Angebot unterbreitet wird, muss der Preis kalkuliert werden. Den
Preis über den Daumen zu schätzen – oder sich lediglich an den Preisen
anderer Marktteilnehmer zu orientieren – ist zu wenig.

Richtig kalkuliert werden kann nur, wenn die Kalkulationsgrundlagen stimmen.
Informationen hierzu erhalten Sie aus dem betrieblichen Rechnungswesen,
aus Nachkalkulationen bisheriger Aufträge oder aus Preisvergleichen
für Material- und Fremdleistungs-Einkauf.

Nach dem Seminarbesuch können Sie folgende Fragen beantworten:
• Zu welchem Preis kann ich mein Produkt/meine Dienstleistung anbieten?
• Wie sieht die Nachkalkulation der Baustelle aus?
• Wo liegt für mich die Preisuntergrenze?
• Wie hoch sind unsere Fixkosten und welcher Auslastungsgrad ist zu
erreichen?

Schwerpunkte

• Basiswissen: Vollkostenstundensatz
• Nachkalkulation und Wertschöpfung
• Kalkulations-Varianten: Mischkalkulation, Preisuntergrenze
• Öffentliche Ausschreibung und EFB-Blätter
• Unternehmenssteuerung über produktive Stunden und Wertschöpfung
• Kalkulationsdaten – auch aus Nachbargewerken
• Ausschreibungstexte
• Zeitwerte

Nutzen

Sie erhalten konkrete Hilfsmitteln rund um die Preisfindung und Kalkulation.
Jeder Teilnehmer erhält aktuelle Preise/Stammdaten zu den Bereichen Innenund
Außenputz, Gerüstbau, Wärmedämmung, Trockenbau und Sanierungsarbeiten.
Die besprochenen Kalkulations-Beispiele gibt es auf Wunsch als
Excel-Datei.

Anmelde-Informationen

Seminarnummer

204-BW-19

Schulungstermine

20.02.2019 von 13:00 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kompetenzzentrum
für Ausbau und Fassade
Siemensstraße 8
71277 Rutesheim

Gebühr

90,00 € pro Person/Nicht-Mitglieder
60,00 € pro Person/SAF Mitglieder

alle Preise zuzüglich 19 % MwSt.

Seminar-Infos

Referenten

Frank Gericke

Zielgruppen

Führungskräfte
Meisterfrauen
Unternehmerinnen u. Unternehmer

In Kosten enthalten

Tagungsgetränke

Meisterhaft Punkte

50

Rechnungsadresse / Teilnehmer