Richtfest am Branchenzentrum für das Stuckateurhandwerk - Fachverband der Stuckateure (SAF)

Richtfest am Branchenzentrum für das Stuckateurhandwerk

Das neue Branchenzentrum nimmt immer mehr Gestalt an. Am 10.04.2018 konnte nun zusammen mit Bauhandwerkern, Planern, Nachbarn und Gästen aus Politik, Handel, Baustoffindustrie und weiteren Partnern das Richtfest gefeiert werden.

Vor rund 80 Gästen und unter dem bunt geschmückten Richtkranz hielt der Projektleiter des Rohbauers Moser, Herr Grozynski, den traditionellen Richtspruch ab. Dabei kam zum Ausdruck, dass der Baufortschritt sich sehr erfreulich entwickelt und man voll im Plan läge, so dass die Fertigstellung aller Voraussicht nach vor Weihnachten 2018 erfolgen könne.

Susanne Widmaier, die frisch gewählte Bürgermeisterin der Stadt Rutesheim, beglückwünschte im Namen der Stadtverwaltung und des Gemeinderates die Bauherren zum neuen Gebäude. „Die Stuckateure haben einen Leuchtturm gebaut. Ein Gebäude zum Netzwerkbau und eine Keimzelle für Innovationen“, sagte sie.

In seiner Ansprache dankte der Verbandsvorsitzende Rainer König den Handwerkern und allen am Bau Beteiligten für ihre professionelle Arbeit „Wir haben es geschafft – der Richtkranz ziert des Daches Kron, das Richtfest ist für Euch der Lohn“. Das Gebäude wird nicht nur ein Verwaltungshaus, sondern das Branchenzentrum aller Stuckateure in Deutschland werden. Die Industrie- und Handelspartner lud er ein, das Gebäude als das Branchenzentrum für Ausbau und Fassade zu verstehen und dort die Qualifizierungsstätte für das deutsche Ausbauhandwerk zu errichten. Im neuen Branchenzentrum wird in Nachbarschaft der überbetrieblichen Ausbildungsstätte nicht nur die neue Verbandsgeschäftsstelle, sondern auch das Kompetenzzentrum für Ausbau und Fassade (KomZet) beheimatet sein.

Während der anschließenden Feier konnte das Gebäude besichtigt werden.

Das Projekt wird durch Bundes- und Landesmittel gefördert. Der Baufortschritt kann unter www.stuck-komzet.de/neubau-komzet mitverfolgt werden: Regelmäßig werden dort aktuelle Baustellenbilder eingespielt.