Die Mitglieder der JOBSTARTER-Bauallianz

Bauallianz – Jobstarter Go2Bau – gegründet

Gemeinsam stark für die Ausbildungsstrukturen in der Baubranche – Gründung der JOBSTARTER-Bauallianz

Die Baubranche stärken, Unterstützungsstrukturen aufbauen und weiterentwickeln, vorhandene Besetzungs- und Passungsprobleme verringern. Das sind die Ziele der JOBSTARTER-Bauallianz.

Mitarbeiter/-innen drei laufender JOBSTARTER-Projekte kamen am 02. Juni 2016 im Schloss Ettersburg zusammen, um die JOBSTARER-Bauallianz auf den Weg zu bringen. Gegenstand des Auftakts war das Ausloten, in welchen Feldern die Zusammenarbeit sinnvoll ist. In der Diskussion verständigten sich die Gründungsmitglieder/-innen bereits zu thematischen Schwerpunkten und Fragestellungen der Bauallianz, u.a.:

  • Nachwuchsgewinnung und Azubimarketing als Chance statt Herausforderung für Betriebe
  • Stärkung der Ausbildungsbereitschaft der Betriebe – was tun gegen rückläufige Ausbildungsbereitschaft?
  • Wie gestaltet man Unterstützungsstrukturen für KMU, so dass diese neben dem Alltagsgeschäft für die Betriebe nutzbar sind und keine Überforderung darstellen?
  • Wie gelingt eine systematische Betreuung von Jugendlichen und Betrieben vor, während und nach der Ausbildung?

Weitere Themen, zu denen ein Austausch im Rahmen der Bauallianz erfolgen soll:

  • Steigerung der Qualität der Ausbildung im Bau
  • Unterstützung des Ausbildungspersonals im Bau
  • Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen
  • Geflüchtete im Bau
  • Teilqualifikationen im Bau
  • Neuordnung der Bauberufe

Als Eckpfeiler für künftige Treffen der JOBSTARTER-Bauallianz wurden nachfolgende Aspekte festgehalten:

  • jährlich ein bis zwei Treffen mit Themenbezug (Erfahrungsaustausch, Impulse, Diskussion),
  • Durchführung überwiegend bei Trägern von laufenden oder beendeten JOBSTARTER (plus)-Projekten oder bei Einrichtungen mit unmittelbarem Bezug zur Ausbildung im Baubereich (rotierende Gastgeber),
  • net(t)worken (projektübergreifende Vernetzung, Erweiterung des Netzwerkes),
  • Moderation und Organisation durch JOBSTARTER-Regionalbüro.

Darüber hinaus sind gemeinsame ÖA-Aktivitäten geplant.

Partner der Bauallianz

Drei JOBSTARTER-Plus Projekte aus der Region treffen sich zum gemeinsamen

Netzwerkpartner treffen sich zum Erfahrungsaustausch

3 JOBSTARTER-Plus Projekte aus der Region treffen sich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch im BAZ Esslingen – alle Projekte verfolgen dasselbe Ziel: die Verbesserung der Ausbildungsstrukturen für Kleine und Mittlere Unternehmen.

Anfang Juli 2016 ging es im BAZ um den gemeinsamen Austausch der 3 Projekte aus dem Stuttgarter Raum. Was sind aktuelle Themen und Veranstaltungen, welche Erfahrungen haben die Projekte bisher gemacht, welche Art der Unterstützung funktioniert am besten und wie kann man sich gegenseitig unterstützen?

In einem sind sich alle einig: Eine gemeinsame Aktion wird angestrebt, um Synergien zu schaffen und das Netzwerk zu stärken. Infos dazu folgen bald!

Kleine und Mittlere Unternehmen in den Landkreisen Esslingen und Göppingen werden durch die JOBSTARTER plus-Projekte AUSBILDUNGSNETZWERK ESSLINGEN und INPUT – Ausbildung unterstützt. Unternehmen der Stuckateurbranche werden ganz gezielt durch das Projekt Go 2 Bau unterstützt.

Das Ziel, der aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds geförderten JOBSTARTER plus-Projekte ist es, die vielfältigen Angebote auf dem Ausbildungsmarkt für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) transparenter und leichter zugänglich zu machen, und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, die Ausbildungen besser gelingen lassen.

Die JOBSTARTER-Plus Kollegen freuen sich bereits auf das nächste Treffen im Dezember 2016.

Für Informationen zu den einzelnen Projekten:

Logoleiste_FR-plus

Jobstarter Bundesministerium für Bildung und Forschung Europäischer Sozialfonds für Deutschland Europäische Union Bundesinstitut für Berufsbildung